Standup Paddling Spot Plansee auf dem Heiterwanger See Tirol
Spots in Österreich | SUP Spots

Der Plansee und der Heiterwanger See – ein superschönes Tiroler Doppelpack

Ob für eine kleine Tour oder für einen richtigen Tagesausflug mit dem SUP – auf dem Plansee ist eure Freizeit immer gut investiert.

Ein bisschen hat mich der Plansee an den Achensee erinnert. Der Plansee ist zwar kleiner, doch auch er ist schlauchförmig und schlängelt sich durch eine wunderschöne Berglandschaft. Und doch hat der Plansee wieder eine ganz eigene Atmosphäre. Die Berge fühlen sich wahnsinnig nah an und überall seht ihr die Murenabgänge, die kleine Kiesstrände am Wasser formen. Besonders schön ist der Übergang zum Heiterwanger See, der wie durch einen kleinen Kanal führt. Das Wasser hat hier eine tolle hellgrüne Farbe.

Für blutige Anfänger ist der Plansee zumindest im Herbst (Tipps fürs richtige Outfit im Herbst gibt es hier) und Winter nicht unbedingt optimal. Zum einen kann sich – wie an allen Bergseen – die Wetterlage schnell ändern und es können plötzliche Winde aufziehen, mit denen ihr nicht gerechnet habt. Zum anderen ist auf dem Plansee ein kleines Ausflugsschiffchen unterwegs, das für seine Größe ziemlich gemeine Wellen macht. Wenn ihr aber schon halbwegs sicher auf dem Brett steht und gerne Ruhe um euch herum habt, werdet ihr auf dem Plansee viel Freude haben. 🙂

Startpunkt:

Wenn ihr den Westen des Sees mit seinen Übergängen zum Heiterwanger See und dem so genannten ‚kleinen Plansee“ bepaddeln möchtet, dann startet ihr am besten am Campingplatz Seespitze. Hier gibt es Möglichkeiten zu parken sowie verschiedene flache Uferstellen und kleine Stege, bei denen ihr super loslegen könnt. Solltet ihr eine längere Tour planen und im Nordosten starten wollen, könnt ihr am Hotel Forelle parken und ins Wasser gehen.

Wollt ihr euch ein Board ausleihen, startet ihr direkt am Heiterwanger See. Mehr dazu lest ihr unten bei SUP Verleih.



Route:

Auf dem Plansee habt ihr zig verschiedene Möglichkeiten, euch eure Touren zusammenzustellen. Am schönsten ist es, wenn ihr mindestens zwei Stunden Zeit habt um in Ruhe den Heiterwanger See und einen Teil des Plansees abzupaddeln. Wenn ihr am Campingplatz startet, könnt ihr entweder noch einen kleinen Abstecher in den ‚kleinen Plansee‘ zu eurer Rechten machen (wobei das nur semispektakulär ist, da ihr dort nah an der Straße paddelt) oder ihr paddelt einfach geradeaus und hinter dem Berg rechts in den Heiterwanger See. Dort könnt ihr eine kleine oder größere Schleife drehen – ganz wie ihr Lust habt – und anschließend noch ein wenig über den Plansee paddeln.

Für eine große Runde könnt ihr im Nordosten starten und dann zum Heiterwanger See paddeln. Am besten SUPt ihr dafür am südlichen Ufer entlang – denn da verläuft nicht direkt die Straße.


Dauer:

Wie immer kommt es natürlich darauf an, wie schnell ihr paddelt und wie der Wind steht. Am meisten Spaß macht es, wenn ihr zwei Stunden oder mehr Zeit habt. Natürlich könnt ihr aber auch nur kurz ein kleines Ründchen drehen.

Extratipp:

Habt ihr etwas mehr Zeit oder übernachtet sogar in der Gegend, dann macht einen kleinen Abstecher zur Highline 179. Eine Hängebrücke, die 114 Meter hoch und 406 Meter lang ist. Erwachsene zahlen für das Ticket 8 Euro. Leider sieht man von der Brücke aus den Plansee nicht, doch das Bergpanorama ist den kurzen Aufstieg zu Fuß auf alle Fälle wert. Solltet ihr dann hungrig sein und noch ein schönes Restaurant zum Essen suchen, macht einen Abstecher nach Lermoos in die Winelounge. Das Chateaubriand mit Trüffelpommes und gebratenen Pfifferlingen war ein Traum – und die Rechnung (inkl zwei Gläsern Wein, Baguette, hausgemachter Kräuterbutter und einer Flasche Wasser) mit 72 Euro echt in Ordnung.

Good2know:

Möchtet ihr den Plansee von oben sehen, gibt es trotzdem einen Weg – den Jägersteig an der Tauernspitze. Der führt allerdings ca. eine Stunde ziemlich steil den Berg hinauf und ihr solltet euch danach unbedingt auf Zecken durchchecken. Die Aussicht ist dafür ein echter Knaller! 🙂

SUP-Verleih:

SUPs könnt ihr (zumindest zur Hauptsaison) am Hotel Fischer am See in Heiterwang leihen – genaue Infos folgen dann 🙂

Auf manchen Websites findet ihr die Info, dass Sport Hofherr in Lermoos Boards vermietet. Das ist nicht so, wie ich in einer unfassbar netten (nicht!) Antwort des Ladens erfahren habe 😉 Hier würde ich übrigens auch sonst nix leihen!

Seen-Facts Plansee

Höhe: 976 m
Tiefe: 77 m
Länge: 5 km
Breite: 1,7 km
Fläche: 2,9 km²

Seen-Facts Heiterwanger See

Höhe: 976 m
Tiefe: 60 m
Länge: 2,2 km
Breite: 820 m
Fläche: 1,4 km²

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.