SUP Tour im Norden von Sardinien
Spots in Sardinien

SUPen in Sardinien – Teil 1 – Cala Fuili

Ich sag’s euch, das war ein mega Start in unsere SUP-Reise! Meine Freundin Janine und ich sind zwar erst mitten in der Nacht angekommen, standen aber trotzdem am nächsten Mittag auf unseren Boards. Den richtigen Einstieg zu finden war zwar mit einer kleinen Suche verbunden – am Hafen von Cala Gonone ging’s dann dafür ganz leicht.

Dann also ab ins Meer. Für uns verwöhnte See-SUPer war der Wellengang erstmal wieder ungewohnt. Besonders, weil ca. alle 30 Sekunden ein Speedboot an einem vorbeirauscht und schön diffus zusätzlich zu den Wellen von vorne auch noch seitliche Wellen vorbeischickt. 🙂 Also: kurz eingrooven, ein paar Mal ins Wasser fallen und los geht’s. Obwohl es ziemlich bewölkt war, haben wir schon eine erste Idee bekommen, wie unfassbar klar und schön das Wasser hier ist!

Wir sind ein paar Kilometer die Küste richtung Süden entlanggeSUPt bis zum Cala Fuili. Auf dem Weg tun sich an der Küste riesige Kalksteinfelsen auf, die süße kleine Höhlen bilden. Da dort einige Felsen aus dem Wasser schauen, konnten wir zwar nicht in die Höhlen hineinpaddeln, aber das war ja auch erst Tag 1. 🙂 Hier hab ich ein paar Eindrücke für euch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.