Wasserdichte Socken fürs Standup Paddling
SUP Equipment

Winter SUP – nie wieder kalte Füße mit wasserdichten Socken!

Neoprenboots gibt es in verschiedenen Dicken, doch irgendwann bekommt man in unseren Breitengraden auch in den dicksten Boots kalte Füße. Doch genau dafür gibt es wasserdichte Socken!

Diese wasserdichten Socken gibt es in verschiedensten Varianten, zum Beispiel von Sealskinz. Es gibt knöchel-, waden- oder kniehohe Socken in drei verschiedenen Dicken. Ich nutze im Winter die ganz dicken, mittelhohen Socken und ziehe die unter meine 7mm Neoprenboots.

Zusätzlich habe ich noch mitteldicke mittelhohe wasserdichte Socken mit Hydrostop. Das Tolle daran ist, dass die Socken hier innen ein Gummibündchen haben und so wirklich gar kein Tröpfchen Wasser reinlaufen kann. Wenn ihr euch auf der Seite von Sealskinz umschaut, werdet ihr vielleicht erstmal über die verschiedenen Kategorien (z.B. nach Sportart) wundern – doch lasst euch davon nicht verwirren. Meine sind zum Beispiel aus den Kategorien „Mountainbike“ und „Outdoor“.

Wasserdichte Socken von innen
Und so sehen sie von innen aus

Ich habe fest damit gerechnet, in wasserdichten Socken schwitzige Käsefüße zu bekommen – doch das ist absolut nicht der Fall! Die Socken tragen sich super angenehm, sind kuschlig weich und man schwitzt nicht. Nach der SUP-Tour dürfen sie in die Waschmaschine und bei niedriger Temperatur sogar in den Trockner. Superpraktisch! Insgesamt sind die wasserdichten Socken ein Accessoire, auf das ich zwischen Herbst und Frühjahr nicht verzichten möchte. 🙂

Übrigens: von Sealskinz gibt es auch wasserdichte Handschuhe – ebenfalls ein Top SUP-Accesoire, über das ich bald mal ausführlicher berichten werde!

Wasserdichte Socken SUP

  1. Hi Anja,
    your information about waterproof socks is great.. I’ve never thought that something like this even exists 🙂 Wonderful!
    But my question is, how much larger size of your neoprene boots do you need to fit these socks inside? Are your boots one size or two sizes larger then your normal size? Or is neoprene so stretchy that you can use the same size of boots with and without these waterproof socks?
    Thanks, Jan.

    1. Hi Jan,

      thank you so much for the feedback 🙂 Glad the info could help you!
      I actually ordered the neoprene boots half a size larger (40/41 instead of 40). My friend has size 39 and also ordered 40/41 – it’s perfect. Just don’t buy them too small as your feet will get really cold then.

      Cheers,
      Anja

  2. Hallo Anja – sehr coole Seite mit Hammerfotos, danke für den Tipp!
    Wir („heute auf der Würm“) folgen Euch gerne!
    Viele Grüße und bis bald mal wieder auf bayerischen Gewässern,
    Rainer & Robin

  3. Hallo Anja, cooler Blog den Du führst!

    Frage zu den Socken, in Verbindung mit dem Trocki, ziehst du sie unter den Neopren/Latex -Abschluss oder über an?

    LG aus der Schweiz
    Tom

    1. Hallo Tom und Grüße in die schöne Schweiz 🙂

      ich ziehe sie unter die Latexmanschetten und darüber dann die Neoboots, die auch nochmal einen kleinen Abschluss oben haben, ABER: sollte man damit länger im Wasser liegen, läuft da natürlich langsam etwas Wasser rein. Alternativ gibt’s z.B. auch von Supskin Socken, die ebenfalls einen Latexabschluss haben. Das ist dann dicht. Allerdings komme ich ehrlich gesagt mit den Sealskinz besser zurecht. Beides aber top Produkte – nur Präferenzsache 🙂

      Liebe Grüße,
      Anja

      1. Hallo Anja
        Vielen Dank. Habe soeben die Socken und Handschuhe von Sealskinz bestellt ;-). Der Zürichsee ist zwar noch nicht so kalt aber dann bin ich schon mal gerüstet.
        Suppe seit 3 Monaten und ich bin förmlich süchtig danach 😉
        LG Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.