SUP Equipment

Winter SUP – nie wieder kalte Füße mit wasserdichten Socken!

Neoprenboots gibt es in verschiedenen Dicken, doch irgendwann bekommt man in unseren Breitengraden auch in den dicksten Boots kalte Füße. Doch genau dafür gibt es wasserdichte Socken!

Diese Socken gibt es in verschiedensten Varianten, zum Beispiel von Sealskinz. Es gibt knöchel-, waden- oder kniehohe Socken in drei verschiedenen Dicken. Ich nutze im Winter die ganz dicken, mittelhohen Socken und ziehe die unter meine 7mm Neoprenboots.

Zusätzlich habe ich noch mitteldicke mittelhohe Socken mit Hydrostop. Das Tolle daran ist, dass die Socken hier innen ein Gummibündchen haben und so wirklich gar kein Tröpfchen Wasser reinlaufen kann. Wenn ihr euch auf der Seite von Sealskinz umschaut, werdet ihr vielleicht erstmal über die verschiedenen Kategorien (z.B. nach Sportart) wundern – doch lasst euch davon nicht verwirren. Meine sind zum Beispiel aus den Kategorien „Mountainbike“ und „Outdoor“.

Und so sehen sie von innen aus

Ich habe fest damit gerechnet, in wasserdichten Socken schwitzige Käsefüße zu bekommen – doch das ist absolut nicht der Fall! Die Socken tragen sich super angenehm, sind kuschlig weich und man schwitzt nicht. Nach der SUP-Tour dürfen sie in die Waschmaschine und bei niedriger Temperatur sogar in den Trockner. Superpraktisch! Insgesamt sind die wasserdichten Socken ein Accessoire, auf das ich zwischen Herbst und Frühjahr nicht verzichten möchte. 🙂

Übrigens: von Sealskinz gibt es auch wasserdichte Handschuhe – ebenfalls ein Top SUP-Accesoire, über das ich bald mal ausführlicher berichten werde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.