Stand Up Paddling Sardinien
Spots in Sardinien

SUPen in Sardinien – Teil 8 – Delfine!!!!! (und eine einsame Insel)

Aaaaaaah! Was für ein geiler SUP-Tag! Nach ein paar Tipps und etwas Recherche haben wir uns auf den Weg zum Golfo Aranci gemacht.

Am Cala Moresca gibt es einen Parkplatz, auf dem man super entspannt die Boards aufpumpen und ohne Schleppen ins Wasser einsteigen kann. In der Nähe haben wir gleich die Fischzucht gesehen, an der Delfine angeblich abends auf einen kleinen Snack vorbeikommen. Weil es bis zum Abend aber noch jede Menge Zeit war, haben wir die Isola di Figarolo besucht. Und weil am Strand nur Leute mit eigenen Booten vorbeikommen (und selbst die nicht anlegen können), waren wir ganz alleine auf der schnuckeligen Insel. Ein bisschen den Strand ausgecheckt und dann einmal die Insel umrundet. Das ist mit ca. 1,5 Kilometern gar nicht weit und echt schön. Auf der Rückseite haben uns kurz Wind und Wellen erwischt – damit war die Trainingseinheit auch erledigt. 🙂

Dann sind wir rüber zur Fischzucht gepaddelt (die Netzbecken und die Leine außenrum sind super zu sehen) und es hat keine fünf Minuten gedauert, bis wir die erste Delfinflosse gesehen haben! 🙂

Wir haben „nur“ zwei Tiere gesehen (manchmal ist es wohl eine ganze Definschule) – die sind aber ganz gemütlich zwischen den Netzen durchgetaucht und haben sich immer wieder über Wasser gezeigt. So schön! Leider aber völlig utopisch, sie mit der Gopro zu fotografieren (dank Weitwinkel sieht es aus, als wären sie hundert Meter weit weg gewesen – es waren aber vielleicht 5-10). Einen gaaaanz kleinen Fotobeweis findet ihr unten.

Insgesamt ein mega Tag auf dem SUP:

Da ist einer drauf – gaaaanz klein:


„Unsere“ Isola di Figarolo

So schau ich aus, wenn ich beim Foto machen fast vom Brett falle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.